Vortragsabend der LEPPER Stiftung mit einem Vortrag zum Thema ‚Krebs kann jeden treffen! Was wir über Krebs wissen und wie wir ihn behandeln.‘

Der zweite kostenlose Vortrag „Krebs kann jeden treffen! Thema „Aktuelle Forschungsansätze zur Biologie von Tumoren und deren Bedeutung für die Krebstherapie.“ fand am 28. März 2019 in Daun statt und wurde von der renommierten Krebsforscherin Prof. Dr. Verena Jendrossek gehalten.
Mit mehr als 220 Gästen war die zweite Veranstaltung der Vortragsreihe der LEPPER Stiftung wiederholt gut besucht. Der Einladung der LEPPER Stiftung waren viele Interessierte, darunter zahlreiche Kommunalpolitiker und Ärzte der Region gefolgt. 

Die Gäste waren sich einig: Krebs kann jeden treffen und vielfach bedeutet die Diagnose Krebs eine schwere und leidvolle Zeit für die Betroffenen und Angehörigen. Dennoch habe die Forschung, wie die des Essener Instituts für Zellbiologie (Tumorforschung), aber auch internationale Vernetzung und wissenschaftlicher Austausch zwischen den Krebsforschen, viele Erkenntnisse über die mehr als hundert unterschiedlichen Arten von Krebs hervorgebracht, die inzwischen viele erfolgreiche Therapiemöglichkeiten aufzeigen.

Impressionen des Vortragabends der LEPPER Stiftung am 28.03.2019

Vortragsvideo von Prof. Dr. Verena Jendrossek

 

Vortragsunterlagen


Präsentation: Krebs kann jeden treffen! Was wir über Krebs wissen und wie wir ihn behandeln.

Quelle: Prof. Dr. Verena Jendrossek (Institut für Zellbiologie, Essen)

Einsortiert in misc