Die ersten Sommerkurse der Junior Uni Daun waren ein großer Erfolg

Das Gebäude der Junior Uni Daun ist noch nicht ganz fertig, die ersten Sommerkurse in der Eifel fanden jedoch bereits statt. Hierzu stellte TechniSat seine Seminarräume im TechniSat Kunden- und Logistikzentrum in Daun zur Verfügung. Wissbegierige, kleine Forscher konnten sich je nach Alter für einen Kurs entscheiden: „Pirat*innen – Gefahr auf Hoher See“ (für 7-10-Jährige) oder „Mond & himmlische Riesen“ (für 11-14-Jährige). „Wir waren von dem großen Andrang überwältigt und haben letztendlich per Losverfahren die Plätze vergeben müssen. Wir hatten Kursteilnehmer aus der Nähe von Bitburg oder auch hinter Wittlich, was zeigt, dass das Interesse an der Junior Uni Daun auch über die Kreisgrenzen hinaus geht. Man spürt förmlich, wie die Kinder und Jugendlichen gespannt auf den Start des Regelbetriebs warten“, so Elena Marx, Bildungsmanagerin Junior Uni Daun.

Im Kurs „Pirat*innen – Gefahr auf Hoher See“, der von Gastdozenten der Junior Uni Wuppertal betreut wurde, haben sich die teilnehmenden Kinder eingehend mit dem Phänomen der Piraterie befasst. Hierbei haben sie erfahren, wie die Piraten ihre Raubzüge taktisch vorbereitet haben, wie ihre Schiffe aussahen und wie sie ausgestattet waren. Außerdem lernten sie, worin der Unterschied zwischen Piraterie, Freibeuterei und Korsarentum besteht. Besonders interessant für die kleinen Forscher waren die praktischen Übungen in Knotenkunde, Kartenlesen und Navigation. Auch Kreativität und handwerkliches Geschick mussten die Teilnehmenden beim Bau eines Schiffsmodels demonstrieren.

In luftige Höhen ging es im Kurs „Mond & himmlische Riesen“, der in Zusammenarbeit mit dem Team des Astronomischen Vereinigung Vulkaneifel am Hohen List e. V. organisiert wurde. In diesem Kurs erfuhren die Teilnehmer alles Wissenswerte über den Mond und die Mondphasen und konnten in einem Experiment einen eigenen Mondkrater entstehen lassen. Auch eine Mondlandung mit der Landefähre der Apollo-11-Mission wurde geprobt. Dabei lernten die Teilnehmer auch ganz viel über die Rakete und die Astronauten, die vor über 50 Jahren erstmals den Erdtrabanten betraten. Der zweite Teil des Kurses fand im Observatorium Hoher List statt, wo den kleinen Forschern der Umgang mit einem Teleskop beigebracht wurde. Dabei durften sie die Sonne, den Mond sowie die größten Planeten unseres Sonnensystems – Jupiter und Saturn – bestaunen. Auch erste Erfahrungen mit der Astrofotografie konnten gemacht werden.

„Aufgrund des großen Erfolgs der Sommerkurse werden wir uns auch Aktivitäten für die weiteren Ferien überlegen. Wir haben gesehen, dass die Kinder und Jugendlichen auf die Junior Uni und ihre Kurse gespannt sind, und freuen uns, der hohen Nachfrage nach Möglichkeit bereits vor der offiziellen Eröffnung im Herbst 2023 nachzukommen“, erklärte Elena Marx die zukünftigen Pläne der Junior Uni Daun.

Patrick Schnieder begeistert vom Projekt Junior Uni Daun

Ende August besuchte Patrick Schnieder (MdB, CDU) gemeinsam mit seiner Ehefrau Andrea Schnieder die LEPPER Stiftung in Daun. Auf dem Programm stand, neben Gesprächen mit Vorstands- und Kuratoriumsmitgliedern der LEPPER Stiftung, auch eine Besichtigung der Baustelle der Junior Uni Daun. 

Patrick Schnieder zeigte sich begeistert vom Projekt sowie vom Baufortschritt der Junior Uni Daun. „Die Junior Uni Daun ist ein Leuchtturmprojekt in der Eifel und darüber hinaus. Das ganzheitliche und heimatverbundene Bildungskonzept richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen und wird dazu beitragen, Fachkräfte an die Region zu binden. Das Engagement der LEPPER Stiftung ist außergewöhnlich und eröffnet große Chancen für die gesamte Vulkaneifel. Ich danke Doris und Peter Lepper und allen Beteiligten für die Initiative und die großartige Arbeit“, so der Bundestagsabgeordnete und gebürtige Kyllburger. 

Die Junior Uni Daun ist ein Projekt der LEPPER Stiftung. Die Stiftung des Unternehmerehepaars Peter und Doris G. Lepper ist eine der größten Stiftungen in Rheinland-Pfalz, gemeinnützig und fördert, neben Bau und Betrieb der Junior Uni Daun viele weitere Projekte aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft/Forschung sowie Gesundheitswesen und Gesundheitspflege. An der Junior Uni Daun werden ab Herbst 2023 – nach dem Vorbild der Junior Uni Wuppertal – junge Menschen im Alter von vier bis 20 Jahren – ohne Notendruck, ohne Aufnahmeprüfung und unabhängig von Sozial- und Bildungshintergrund – vor allem in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), auch auch in den Gebieten Kunst und Kultur (Musik, Tanz, Theater) lernen und forschen können. Aktuell befindet sich das achtstöckige Gebäude der Junior Uni Daun im Bau. 

Pirat*Innen – Gefahr auf Hoher See (für 7-10-Jährige)

Sommerkurs mit Gastdozenten der Junior Uni Wuppertal

Mo., 29.08.22 bis Do., 01.09.2022, TechniSat Kunden- und Logistikzentrum (TKL), St. Laurentiusstr. 45, 54550 Daun

Von 9:30 bis 12:30 Uhr oder von 13:30 bis 16:30 Uhr

Auf den Weltmeeren haben Schiffe mit der gefürchteten Totenkopfflagge schon seit jeher Angst und Schrecken verbreitet. Bereits vor über 3000 Jahren wurde von räuberischen Überfällen berichtet, die auf hoher See begangen wurden. Und bis heute erzählt man sich teils abenteuerliche Geschichten über wilde Pirat*innen, wie Klaus Störtebeker und Ann Bonny, die einfach drauflos gesegelt sind und alles ausgeraubt haben, was ihnen in die Quere kam. Tatsächlich lebten die Pirat*innen aber oft nach strengen Regeln - einem sogenannten „Kodex“ - und manchmal waren sie sogar im Auftrag von König*innen unterwegs. In diesem Kurs erklären wir Euch, was es damit auf sich hatte und wie es dazu kam. Natürlich befassen wir uns auch mit den in der Piratenwelt so wichtigen Schatzkarten. Außerdem bringen wir Euch Dinge bei, die auf hoher See unerlässlich sind, wie zum Beispiel einige Grundlagen der Navigation und nützliche Seemannsknoten. Und schließlich werdet Ihr Euer handwerkliches Geschick zeigen können, wenn Ihr Euer eigenes Piratenschiff baut!

Bei diesem Kurs können auch aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendlichen zusammen mit anderen Kindern und Jugendlichen aus Deutschland experimentieren, forschen und kreativ sein. Sie werden sprachlich von einer Dolmetscherin unterstützt.

Dieser Kurs ist bereits ausgebucht.

Mond & himmlische Riesen (für 11-14-Jährige)

Sommerkurs in Kooperation mit dem Astronomische Vereinigung Vulkaneifel am Hohen List e. V.

Do., 01.09.2022, von 15:00 bis 17:30 Uhr, TechniSat Kunden- und Logistikzentrum (TKL), St. Laurentiusstr. 45, 54550 Daun

Fr., 02.09.2022 um 19:00 Uhr, Observatorium Hoher List in Schalkenmehren. (Bei bewölktem Himmel muss die Veranstaltung des zweiten Tages auf einen anderen Termin verschoben werden. Die Teilnehmenden werden dann entsprechend per E-Mail informiert.)

Astronomie ist eine der ältesten Wissenschaften der Menschheit. Da, wo der Sternenhimmel noch gut sichtbar ist, fasziniert er Jung und Alt. Der Lauf der Erde um die Sonne und des Mondes um die Erde definieren unseren Kalender und somit unseren Alltag. Von klein auf lernen wir, nach der Uhr (und somit nach dem Lauf der Gestirne) zu leben. In diesem Kurs bringen euch die Experten der Astronomischen Vereinigung Vulkaneifel den Himmel mit seinen Geheimnissen nahe. Ihr lernt alles über den Mond, wie groß er ist, wie alt, wie schwer, wie weit entfernt, und was man auf seiner Oberfläche alles erkennen kann, wenn man ihn mit einem astronomischen Teleskop beobachtet. Natürlich lernt ihr auch die Mondphasen kennen, probiert eine 3D-Brille aus und lasst eure eigenen Mondkrater in einem Experiment entstehen. Es kommt auf euch auch eine besondere Herausforderung zu: eine Mondlandung mit der legendären Landefähre der Apollo-11-Mission. Dabei erfahrt ihr auch ganz viel über die Rakete und die Astronauten, die vor über 50 Jahren erstmals den Erdtrabanten betraten. Am zweiten Tag treffen wir uns im Observatorium Hoher List und bestaunen dort mit verschiedenen Teleskopen die Sonne mit ihren Flecken und Protuberanzen, den Mond mit seinen Kratern, Strahlen, Maria, Bergen und Rinnen, sowie die größten Planeten unseres Sonnensystems - Jupiter (Io, Europa, Ganymed und Kallisto) und Saturn (mit seinen Ringen). Mit einem Smartphone oder einer DSLR-Kamera könnt ihr unter Anleitung erste Erfahrungen mit der Astrofotografie machen und z. B. schöne Fotos vom Mond mit nach Hause nehmen.

Dieser Kurs ist bereits ausgebucht.

Mathe-Bundessieger auf Einladung der LEPPER Stiftung zu Besuch in Daun

Aktuelle und ehemalige Bundessieger des Bundeswettbewerb Mathematik nutzten das Pfingstwochenende, um ihr alljährliches Nachtreffen in Bad Münstereifel abzuhalten. Die räumliche Nähe zu Daun bot der LEPPER Stiftung die Möglichkeit, die Teilnehmer dazu einzuladen, die Stiftung und die Techniropa Holding näher kennenzulernen. Seit 2020 ist die LEPPER Stiftung Partner des Bundeswettbewerbs Mathematik, der Schülerinnen und Schüler, die Spaß an Mathematik haben, dazu ermuntert, ihr Potenzial mit interessanten und anspruchsvollen Aufgaben auszuschöpfen.

Weiterlesen. „Mathe-Bundessieger auf Einladung der LEPPER Stiftung zu Besuch in Daun“