LEPPER Stiftung spendet 10.000 Euro für das Projekt FUTURE SKILLS

In einer gemeinsamen Sitzung des Vorstands und Kuratoriums, wurde am 10.04.2018 beschlossen Mitglied im Stifterverband Essen zu werden.

Gerade als ‚junge‘ Stiftung geht es darum Teil eines innovativen Netzwerkes zu sein, um Wissen zu verknüpfen, Zuwendungen effektiv einzusetzen und dadurch Ideen mit großer Nutzen für die Gesellschaft zu entwickeln.

Der Stifterverband Essen ist ein starkes Netzwerk, dass sich für bessere Bildung, effiziente Wissenschaft und smarte Innovationen in Deutschland einsetzt.

Um ein Zeichen für die Unterstützung der Ziele des Stifterverbandes zu setzten hat die LEPPER Stiftung, ein Projekt mit 10.000 Euro gesponsert, das der Stifterin besonders am Herzen liegt.

Mit „Future Skills“ fördert und vernetzt der Stifterverband Lernende, Lehrende und Bildungseinrichtungen, um sie kompetent für die Gestaltung der Zukunft zu machen.

Die Herausforderung in dieser Zeit ist, es junge Menschen auf Anforderungen vorzubereiten, die wir heute noch nicht kennen.

Der Stifterverband gibt mit der auf drei Jahre angelegten Initiative einen Anstoß für mehr gesamtgesellschaftliche Anstrengungen in Deutschland, um Menschen die notwendigen Kompetenzen für den digitalen Wandel in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Er entwickelt Konzepte und stößt Prozesse an, um neue Formen des Lernens und Lehrens zu initiieren und die Anforderungen der Wirtschaft während des gesellschaftlichen Digitalisierungsprozess zu berücksichtigen.

Die Digitalisierung verlangt einen intensiven Wandlungsprozess im gesamten Bildungssystem. Curricula, Studien- und Ausbildungsgänge müssen für die Arbeitswelt 4.0 weiterentwickelt werden. Dafür sind flexible, innovative Formen des Lernens an unterschiedlichen Orten mit vielfältigen Partnern notwendig. Das neue Aktionsprogramm des Stifterverbandes, das zusammen mit Stiftungen und Unternehmen entsteht, umfasst insgesamt fünf Programmlinien:

  • Unterschiedliche Förderprogrammen dienen dazu, die Vermittlung von IT-Kompetenzen durch akademische Weiterbildung zu verbessern, die Fähigkeit der Datenanalyse als Querschnittskompetenz für alle Studienfächer zu etablieren und unternehmerisches Denken bei Studierenden zu stärken.
  • Die Programmlinie fördert Strategien von Hochschulen zur Etablierung neuer Lern- und Innovationsorte sowie die Entwicklung neuer Lehr- und Lernmethoden.
  • Neue Förderinitiativen unterstützen die Vermittlung digitaler Kompetenzen in Schulen und in der Lehrerbildung sowie die Umsetzung und Vernetzung von Medienkonzepten an Schulen.
  • Das Programm fördert digitales Lernen in regionalen Netzwerken und stärkt das Zusammenspiel von etablierten Bildungseinrichtungen mit alternativen, informellen Orten des Lernens.
  • Begleitende Analysen und Studien identifizieren Trends bei Qualifikationen und die Anforderungen der Wirtschaft im digitalen Wandlungsprozess. Sie bilden die Grundlage für einen empirisch gestützten Diskurs mit Politik und Gesellschaft.

Die zur Initiative „Future Skills“ gehörenden einzelnen Förderprogramme werden im Laufe der Jahre 2018/19 ausgeschrieben. Den Anfang hat im März 2018 das Programm Data Literacy Education gemacht.